Programmieren lernen für Kinder – Der ultimative Ratgeber 2022

Warum sollen Kinder Programmieren lernen? Diese Frage stellen sich so manche Eltern und Pädagogen. Dabei ist die Antwort relativ einfach: Wer in unserer digitalen Welt aufwächst, sollte Technik nicht nur benutzen, sondern sie auch begreifen. Denn erst das Verstehen ermöglicht ein aktives Mitgestalten unserer Zukunft. Und es gibt doch keine bedeutendere Aufgabe!

Der Einstieg in die Programmierung für Kinder kann einfach sein, wenn er ausreichend durchdacht ist. Um das Programmieren lernen für Kinder zu erleichtern, haben wir diesen Ratgeber verfasst. Er beantwortet die wichtigsten Fragen bezüglich Programmieren für Kinder und Schüler. Darüber hinaus stellen wir unterschiedliche Programmiersprachen und Lernroboter vor, mit denen wir im Robo-Studio spielerisches Programmieren ermöglichen.

Das Wichtigste in Kürze – Programmieren lernen für Kinder in 5 Punkten

  • Programmieren bezeichnet das Schreiben von Software-Programmen auch “Code” genannt. Mit Programmen gibst Du dem Computer Befehle und konkrete Anweisungen, denen er Folge leistet.
  • Sobald Du programmieren kannst, bist Du in der Lage, technischen Geräten Befehle zu geben. Sprichst Du genau die Programmiersprache des Geräts oder kennst Du einen Übersetzer, dann führt das Gerät die Anweisungen 1:1 aus.
  • Programmieren mag zwar sehr theoretisch sein, das meiste lernst du aber in der Praxis beim Anwenden.
  • Mit der Programmierung fördern wir zukunftsrelevante Fähigkeiten unserer Kinder und schöpfen das Potenzial der digitalen Revolution aus.
  • Programmieren muss ein einladendes Erlebnis sein, das begeistert und unzählige “Aha-Momente” bei Kindern auslöst.

Ratgeber: Fragen mit denen sich Kinder/Schüler/Eltern beschäftigen sollten, bevor sie Programmieren lernen

Was ist Programmieren?

Programmieren bezeichnet das Schreiben von Software-Programmen – sogenanntem “Code”. Mit Programmen gibst Du dem Computer Befehle und konkrete Anweisungen, denen er Folge leistet.

Programmieren einfache Erklärung

Es gibt unterschiedliche Programmiersprachen, mit denen Du dem Computer über Programm-Code Befehle erteilen kannst. Du kannst Dir “Codes” als die Sprache zwischen Mensch und Computer vorstellen, mit der Menschen Computern sagen was sie tun sollen. 


Das Verständnis der Informatik und der Logik von Algorithmen als der Sprache der digitalen Welt ist für einen selbstbestimmten Umgang mit der Digitalisierung in der Alltags- und Berufswelt von herausragender Bedeutung. – Deutscher Bundestag

Was kann man alles programmieren?

Die Möglichkeiten und Anwendungen der Programmierung sind nahezu grenzenlos. Egal ob Du einen Roboter, das nächste Minecraft, eine Internetseite, das nächste erfolgreiche soziale Netzwerk, oder eine smarte Kaffeemaschine programmieren möchtest – sobald Du programmieren kannst, bist Du in der Lage, allen technischen Geräten Befehle zu geben. Mit der Programmierung sprichst Du deren Sprache.

Übersicht, was man alles Programmieren kann

Tipp: Der einfachste Weg Programmier-Ideen zu finden ist nach echten Problemen zu suchen und sie dann mit einem Programm zu lösen. Erst Schritt für Schritt konzeptionell. Danach kann die Lösung in Programm-Code übertragen werden.

Wie lernt man Programmieren?

Am besten lernst du Programmieren, in dem Du es tust. Zugegeben, das klingt sehr offensichtlich. Was wir Dir damit sagen möchten ist: Programmieren mag zwar sehr theoretisch sein, das meiste lernst du aber in der Praxis – beim Anwenden!

Für den Einstieg in die Programmierung empfehlen wir Dir Dich mit folgenden Dingen auseinanderzusetzen:

Diese Themen liefern Dir eine solide Grundlage, um Funktionsweisen und Konzepte besser zu begreifen, die für das Programmieren relevant sind. 

Das folgende Video erklärt ziemlich gut, wie Du am besten programmieren lernst:

Warum sollte man programmieren lernen?

Heute gehört Programmieren zu den wichtigsten Fähigkeiten. So gut wie kein Teil unseres Lebens steht nicht in Verbindung mit Technologie und Computern. Programmieren zu können ermächtigt Dich, die Zukunft mitzugestalten.

Illustration, eines Programmierers

Kannst Du Programmieren, dann hast Du nicht nur vielversprechende Berufschancen, sondern kannst einen selbstbestimmten Karriereweg einschlagen. Deine Programmierfähigkeiten öffnen Dir so manche Türen, sowohl im Arbeitsmarkt, als auch auf dem Weg zur Selbstbestimmung.

In diesem Blog Post erläutern wir im Detail, warum jedes Kind programmieren lernen sollte.

Warum ist programmieren lernen überhaupt wichtig für Kinder?

Die digitale Revolution automatisiert 47% der bestehenden Berufe in naher Zukunft. Das geht aus einer Oxford Studie hervor. Durch diese Veränderung in unserer Arbeitswelt werden die kommenden Generationen vor die Frage gestellt: Bereiten sie sich ausreichend auf die digitale Revolution vor?

Programmieren lernen für Kinder - 3 Gründe, warum Kinder Programmieren lernen sollten

Um sich auf die zunehmende Automatisierung vorzubereiten, müssen Eltern und das Bildungswesen zukunftsrelevante Kompetenzen der Kinder fördern:

  • Kreativität
  • Logisches und kritisches Denken
  • Teamfähigkeiten
  • Digitale Kompetenz

Mit dem Erlernen der Fähigkeit zu programmieren fördern wir diese und noch viel wichtiger: Wir schöpfen das Potenzial der digitalen Revolution aus!

Hinzu kommt: Kinder stellen sich beim Programmieren freiwillig herausfordernden Situationen, die kreatives Denken erfordern. Mit zunehmendem Erfolgserlebnissen, wächst ihr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und somit auch das Selbstvertrauen.

Die Problemlösungskompetenz ist eine der viele Kompetenzen, die das Programmieren bei Kindern fördert. Kinder lernen eigenständig Probleme zu erkennen, Strategien zu entwickeln und passende Lösungen zu finden.

Wie bringe ich meinem Kind das Programmieren bei?

Eltern und Pädagogen bringen Kindern am besten Programmieren bei, in dem sie das Wissen auf spielerische Weise vermitteln. Dazu gibt es verschiedene Plattformen, Programmiersprachen und Lernroboter. Programmieren lernen für Kinder kann so auf viele verschiede Arten und Weisen gelingen.

Illustration von Kindern, die Programmieren lernen wollen

Um Kindern bestmöglich Programmieren beizubringen, ist ein altersgerechter Einstieg erforderlich: Die Kinder sollten nicht mit dem Wissen überfordert sein. Entscheidend ist, dass Lernaktivitäten sie zum Ausprobieren und Mitmachen anregen. 

Pädagogische Lerneinrichtungen, wie unser Robo-Studio, sind die richtige Anlaufstelle, um Kinder zum Ausprobieren und Mitmachen anzuregen. Bei uns lernen Kinder, sich in der digitalen Welt zurechtfinden und erste Programmiererfahrungen zu sammeln.

Lego-Robotik, Programmieren mit Scratch, Kurse zum Thema Elektronik mit handwerklichen Aktivitäten, Programmierkurse in Python und JavaScript machen unsere Kursteilnehmer in kleinen Gruppen mit den neuen Themen vertraut.

“Erfahrung” ist das richtige Stichwort, denn Erfahrungen sind immer individuell. Es gibt kein richtig oder falsch!

Besonders zur Zeit des Homeschoolings, bietet es sich an, Kindern Programmieren beizubringen. Doch es gibt Dinge die Eltern im Homeschooling beachten sollten.

Wie kann man Kinder für das Programmieren begeistern?

Wir begeistern Kinder für das Programmieren, in dem wir das Programmieren zu einer einzigartigen und spaßigen Lernerfahrung machen. Programmieren sollte nicht rein theoretisch vermittelt werden – im Gegenteil: Es muss ein einladendes Erlebnis sein, das Begeistert und unzählige “Aha-Momente” bei Kindern auslöst.

Mit den unzähligen Lernmöglichkeiten liefern wir Kindern eine Möglichkeit, sich für die Programmierwelt zu begeistern und individuell auszudrücken.

Illustration eines Kindes, in einer Programmier-Blase

Darüber hinaus zeichnet sich jede Programmiersprache bzw. Lernroboter, durch seine einzigartige Benutzererfahrung aus. 

Unsere vielseitigen Lernmöglichkeiten lassen Programmieren zu einem unverwechselbaren Erlebnis für Kinder werden. Wichtig ist im Robo-Studio, dass die Kinder sich in einer freien und unterstützenden Umgebung ausdrücken können.

Inbesondere Mädchen ermutigen wir zum Programmieren, denn diese sind in den technischen Berufen deutlich unterbesetzt. Hier erfährst Du, warum Frauen programmieren können sollte.

Entscheidung: Welche Programmiersprachen gibt es und welche ist die Richtige?

Welche Programmiersprache ist am besten geeignet für den Einstieg in die Programmierung?

Für Programmier-Einsteiger, besonders kleinen Kindern, empfehlen wir im Robo-Studio Programmiersprachen mit niedriger Einstiegshürde: Scratch Junior und Lego WeDo

Illustration mit Frage "Welche Programmiersprache ist am besten geeignet für den Programmier-Einstieg"

Programmiersprachen für Anfänger, sollten spielerisch das Grundverständnis für die Logik des Programmierens vermitteln. Das Kind sollte nicht überfordert werden. Gerade deshalb ist es wichtig, dass die Programmiersprache altersgerecht ist und lebendiges bzw. aktives Lernen ermöglicht.

Für Kinder ab 5 Jahren, empfehlen wir den Einstieg in das Programmieren mit Scratch Junior. Scratch Junior zeichnet sich durch seine visuelle, farbenfrohe und freundliche Umgebung aus. Die Programmiersprache kommt ohne Lese- und Schreibkenntnisse aus und funktioniert per Drag & Drop Prinzip. Hier erfährst Du mehr über Scratch Junior

Für Kinder ab 7 Jahren empfehlen wir Lego WeDo. Mit Lego WeDo erleben unsere Schüler Robotik und lassen selbstgebaute Roboter-Modelle zum Leben erwecken. Lego WeDo ist aufgrund seiner  handlungsorientierten Lernerfahrung, so besonders. Die Schüler erforschen, konstruieren und erarbeiten eigenständig naturwissenschaftliche Aufgaben. Hier erfährst Du mehr über LegoWeDo

Welche Programmiersprachen sind die besten für Kinder und Jugendliche?

Am besten ist eine Programmiersprache für Kinder und Teenager, wenn sie intuitiv, lebendig und leicht begreifbar ist. Erst dann wird Programmieren zu einer spaßigen und kompetenzfördernden Lernerfahrungen. Daher empfehlen wir im Robo-Studio: Lego Mindstorms und JavaScript.

Illustration eines Jugendlichen und Programmiersprachen

Lego Mindstorms eignet sich hervorragend für Kinder ab 9 Jahren. Es ist eine großartige Möglichkeit, um MINT-Fächer lebhaft zu begreifen und praxisorientiert zu programmieren. Die Kinder konstruieren Roboter nach Anleitung oder eigenen Ideen.
Über die EV3 Software steuern sie ihren eigenen Lego Mindstorms Roboter und lösen knifflige Programmier-Aufgaben.
Die hier erlernten Fähigkeiten eröffnen unseren Schülern alle Türen in zukünftige Bereiche des Lebens – insbesondere die Fächer: Mathe, Informatik, Physik und Technik. Hier erfährst Du mehr über Lego Mindstorms

Kinder ab 12 Jahren bzw. Jugendlichen empfehlen wir die etwas komplexere Programmiersprache JavaScript. JavaScript läuft auf fast jedem Gerät, mit dem Du in das Internet gehen kannst. Millionen Programmierer entwickeln mit dieser Programmiersprache Anwendungen für PC, Tablet und Smartphones.

Was JavaScript genau ist und warum es sich für Jugendliche eignet, erklärt folgendes Video:

Gerade für Programmier-Anfänger eignet sich diese Programmiersprache gut: Sie ist einfach nachvollziehbar und universell anwendbar. Mit ihr können Jugendliche interaktive Spiele und Webseiten erstellen. Hier erfährst Du mehr über JavaScript

Mit Python werden Daten verarbeitet, Machine-Learning-Programme erstellt und künstliche Intelligenz programmiert. Wir führen mit Spielen und praktischen  Anwendungen in diese Programmiersprache ein.

Welche ist die einfachste Programmiersprache?

Auf diese Frage gibt es keine einheitliche Antwort. Als Programmier Einsteiger kommt es nämlich  ganz darauf an, was für Vorlieben Du hast und noch viel wichtiger, was Dein Verwendungszweck ist. In allen Fällen steht der Spaß immer an erster Stelle.

Illustration eines Laptops und einem Weg

Welche Programmiersprache für Dich relevant ist, solltest Du nicht abhängig von Deinem Entwicklungsstand machen. Bei Deiner Entscheidung solltest Du eher in Betracht ziehen, an welchen Projekten Du zukünftig arbeiten möchtest.

Möchtest Du zukünftig Webseiten erstellen, empfehlen wir die Programmiersprache JavaScript. Wie zuvor erwähnt, gehört diese Programmiersprache zu den mächtigsten und am schnellsten wachsenden. Sie ist in vielen Bereichen, insbesondere im Internet, unverzichtbar und weist ein hohes Maß an Innovation auf. 

Für Programmier-Einsteiger liefert JavaScript, schnelle Resultate, ohne vorher ein aufwendiges Set-Up einzurichten – dank der Browser Integration.

Programmieren in der Schule – digitaler Optimismus

Es gibt viele Gründe, warum Programmieren in den Unterricht gehört und Kinder in der Schule Programmieren lernen sollten:

Sie entwickeln ein digitales Grundverständnis für unsere Welt und können sie aktiv mitgestalten.

Illustration eines Schülers, der in der Schule Programmieren lernt

Erst das Verständnis für unsere digitale Welt und Programmierkonzepte, ermöglicht Kindern von der Rolle des passiven Konsumenten zum aktiven Gestalter unserer zukünftigen Gesellschaft zu werden.

Digitalität liefert grenzenlose Möglichkeiten und Chancen. Diese Chancen sollten wir auch in der schulischen Bildung der Kinder wahrnehmen. Statt zu debattieren, wie sinnvoll Digitalität ist, sollten wir damit anfangen Wege zu finden, sie in das Bildungswesen zu integrieren.

Wir sollten Kinder frühzeitig digitales Know-How vermitteln, mit einem direkten Alltagsbezug. Das kann nur geschehen, wenn die Pädagogen von Morgen, über digitale Kompetenzen verfügen. Idealerweise erlernen sie diese während ihrer Pädagogenausbildung als Lehrer ist dafür keine Zeit.

Damit das Programmieren und Informatik einen leichteren Zugang in die Schulen findet, hat das Robo-Studio unterschiedliche Kurs-Konzepte, mit denen wir Schulen unterstützen können. Ob Schul-Leitung oder Eltern-Vertreter, wir informieren gerne über unser Angebot.

Mehr zum Thema in diesem Video:

Quellen und weiterführende Links

Vorheriger Beitrag
Der ultimative Instagram-Ratgeber für Anfänger (2022/2023)
Nächster Beitrag
JavaScript lernen – Der ultimative Leitfaden

5 Kommentare.

Kommentare sind geschlossen.