Scratch – Die bekannteste Programmiersprache für Kinder [FAQ]

Scratch ist eine visuelle Programmiersprache für Kinder, mit der weltweit größten Programmier-Community. Die grafische Programmiersprache ermöglicht Kindern eigene interaktive Geschichten, Spiele und Animationen erstellen, die sie mit der ganzen Welt teilen können.

Durch Scratch lernen Kinder wichtige Zukunftsrelevante Fähigkeiten, wie bspw.: Kreativität, Argumentation und Teamarbeit.

Im folgenden Post gehen wir auf die wichtigsten Fragen im Bezug auf Scratch ein und erläutern dir alles, was du über Scratch wissen musst:

Was ist Scratch?

Wie bereits erwähnt, ist Scratch eine visuelle Programmiersprache für Kinder, mit der sie ihre eigenen interaktiven Geschichten, Spiele und Animationen programmieren können.

Wie bereits erwähnt, ist Scratch eine visuelle Programmiersprache für Kinder, mit der sie ihre eigenen interaktiven Geschichten, Spiele und Animationen programmieren können.

Das besondere an Scratch ist, dass es eine blockbasierte Programmiersprache ist. Das bedeutet Kinder lernen Programmieren auf der Grundlage von visuellen Blöcken, statt komplizierter Programmiercodes.

Das macht Scratch zu einer besonders intuitiven, einfachen und spaßigen Programmiersprache.

Scratch zeichnet sich durch seine lebendige User-Community aus. Nicht ohne Grund steht auf Scratch’s Website:

Auf der Online Plattform von Scratch können alle User ihre Projekte teilen und somit der ganzen Welt spannende Einblicke in ihren Programmier-Prozess liefern.

„Scratch“ – was heißt das?

Der Begriff Scratch kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „zusammen kratzen“. Im Bezug auf die Programmiersprache Scratch bedeutet es „von Anfang an.“

Der Begriff Scratch kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie "zusammen kratzen". Im Bezug auf die Programmiersprache Scratch bedeutet es "von Anfang an."

Scratch bezieht sich auf alle, die von Anfang an – dem Nullpunkt beginnen und keinen blassen Schimmer über das Programmieren haben.

Wer hat Scratch erfunden?

Die Erfinder von Scratch sind Mitchel Resnick und Andrés Monroy-Hernández. Sie haben Scratch erfunden, damit Menschen (vor allem Kinder) auf der ganzen Welt das Programmieren lernen können.

Die Erfinder von Scratch sind Mitchel Resnick und Andrés Monroy-Hernández. Sie haben Scratch erfunden, damit Menschen (vor allem Kinder) auf der ganzen Welt das Programmieren lernen können.

Scratch wurde im MIT Media Lab entwickelt, in mehr als 70 Sprachen übersetzt und wird in den meisten Teilen der Welt genutzt.

Besonders in Horten, Schulen und Hochschulen sowie in anderen öffentlichen Wissenseinrichtungen unterrichtet und verwendet man Scratch.

Die Community-Statistiken auf der offiziellen Website von Scratch zeigen (Stand: Mai 2021) mehr als 79 Millionen gemeinsame Projekte von über 72 Millionen Benutzern und fast 38 Millionen monatliche Website-Besuche.

Warum sollten Kinder mit Scratch programmieren lernen?

Programmieren gehört zu den wichtigsten Fähigkeiten der Zukunft. Programmieren ist aufgrund seiner Komplexität mit einem hohen Zeit-und Nervenaufwand verbunden. Damit Kinder diese zukunftsrelevante Fähigkeit möglichst mühelos und spaßig lernen, wurde Scratch entwickelt.

Programmieren gehört zu den wichtigsten Fähigkeiten der Zukunft. Programmieren ist aufgrund seiner Komplexität mit einem hohen Zeit-und Nervenaufwand verbunden. Damit Kinder diese zukunftsrelevante Fähigkeit möglichst mühelos und spaßig lernen, wurde Scratch entwickelt.

Scratch hat sich zu einer beliebtesten Methoden entwickelt, um Kindern auf der ganzen Welt das Programmieren näher zu bringen.

Anders als die schwererlernenden und traditionellen Programmiersprachen wie Java & C++, ist Scratch kinderleicht.

Das ist der grafischen und fortschrittlichen Benutzeroberfläche zu verdanken. Programmiert wird hier nämlich über Blocks.

In der Fachsprache bezeichnet man das Programmieren mit  Scratch auch als Building-Block-Programmierung.

Um Programme in Scratch zu erstellen, schiebt man nämlich einfach grafische Blöcke zu Stapeln zusammen.

Die Blöcke sind so entworfen, dass sie nur dann zusammen passen, wenn sie einen syntaktisch Sinn ergeben – dadurch entstehen keine Syntax-Fehler (wie in der klassischen Programmierung).

Unterschiedliche Datentypen haben unterscheiden sich in ihrem Aussehen, wodurch Typfehler verhindert werden.

In der Fachsprache bezeichnet man das Programmieren mit  Scratch auch als Building-Block-Programmierung.

Kinder können auch Änderungen an den Programmstapeln vornehmen,  während das Programm läuft. So ist es leicht, mit neuen Ideen schrittweise und iterativ zu experimentieren.

Das schöne an der einfachen Programmierung mit Scratch ist, dass sich Kinder wichtige Softskills aneignen:

  • Kreativität
  • Kommunikation
  • Team Work
  • uvm.

Das macht Scratch zu einem spaßigen Lernerlebnis für Kinder mit vielversprechendem Zukunftspotenzial.

Dank Scratch war es nie einfacher, Kindern Programmieren beizubringen und sie bestens auf die Zukunft vorzubereiten!

Wie heißen die Koordinaten der Ecken der Bühne in Scratch?

In dem Bildschirmhintergrund sind die Koordinaten x=0 und y=0. Von der Mitte aus geht es 240 Pixel nach links und recht und 180 Pixel nach oben und unten. Die gesamte Anzeige ist somit 480x 360 Pixel groß.

In dem Bildschirmhintergrund sind die Koordinaten x=0 und y=0. Von der Mitte aus geht es 240 Pixel nach links und recht und 180 Pixel nach oben und unten. Die gesamte Anzeige ist somit 480x 360 Pixel groß.

 

Interesse geweckt?

 

 

Vorheriger Beitrag
Scratch oder Scratch Junior – Was ist besser?
Nächster Beitrag
Robotik für Kinder – Darum ist es sinnvoll Robotik zu lernen
Menü